top of page

Stillen nach Bedarf

1. Die Bedeutung einer flexiblen und individuellen Stillbeziehung

Stillende Mutter mit Baby

Stillen nach Bedarf ist ein Ansatz, der sich an den Bedürfnissen des Babys orientiert und eine flexible und individuelle Stillbeziehung zwischen Mutter und Kind fördert. Mütter werden dazu ermutigt, nach dem Bedarf des Babys und sich selbst zu stillen und nicht nach einem festen Zeitplan. Dieser ausführliche Blogbeitrag untersucht die Vorteile und Herausforderungen des Stillens nach Bedarf und bietet praktische Tipps für Mütter, die darüber nachdenken, wie sie Stillen nach Bedarf am besten umsetzen können. Was bedeutet „Stillen nach Bedarf“? Beim Stillen nach Bedarf kannst Du immer dann stillen, wenn Dein Baby Hunger hat oder die Gewissheit braucht, in Deiner Nähe zu sein. Es basiert auf dem Prinzip, dass Babys die besten Indikatoren für ihre Ernährungsbedürfnisse haben und Mütter darauf reagieren, indem sie ihnen bei Bedarf ihre Brust anbieten. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt Stillen nach Bedarf als die beste Möglichkeit, die optimale Gesundheit und Entwicklung Ihres Babys zu unterstützen.

2. Vorteile des Stillens nach Bedarf


Stillen nach Bedarf hat viele Vorteile für das Baby und die Mutter.

Vorteile für Dein Baby: Ernährungsbedürfnisse decken: Durch bedarfsgesteuertes Stillen können Babys ihre individuellen Ernährungsbedürfnisse erfüllen. Muttermilch ist perfekt auf die Bedürfnisse Deines Babys abgestimmt und liefert alle Nährstoffe, die es für ein optimales Wachstum und eine optimale Entwicklung benötigt.

Fördert die Mutter-Kind-Bindung: Bedarfsorientiert zu stillen stärkt die Mutter-Kind-Bindung. Körperliche Intimität und intensiver Hautkontakt beim Stillen schaffen eine liebevolle Bindung zwischen Mutter und Baby und fördern das Vertrauen.

Schutz vor Krankheiten: Muttermilch enthält Antikörper, die das Baby vor verschiedenen Infektionen und Krankheiten schützen. Durch bedarfsgerechtes Stillen erhält Dein Baby regelmäßig diese schützenden Stoffe.

Vorteile für Mütter: Fördern Sie die Genesung nach der Geburt: Stillen nach Bedarf beschleunigt die Genesung der Mutter nach der Geburt. Dies liegt daran, dass beim Stillen ein Hormon namens Oxytocin ausgeschüttet wird, das dazu führt, dass sich die Gebärmutter zusammenzieht und schneller in ihren Normalzustand zurückkehrt.

Reduziert das Risiko für Brust- und Eierstockkrebs: Studien haben gezeigt, dass Frauen, die ihre Babys nach Bedarf stillen, ein geringeres Risiko haben, an Brust- und Eierstockkrebs zu erkranken.


Vertrauen aufbauen: Stillen nach Bedarf hilft, ein Gefühl der Kompetenz und des Selbstvertrauens als Mütter zu entwickeln.


Quelle: Weltgesundheitsorganisation. (2017). "Stillen" https://www.who.int/health-topics/breastfeeding#tab=tab_1 Amerikanische Akademie für Pädiatrie. (Jahr 2012). „Stillen und die Verwendung von Muttermilch.“

Pediatrics, 129(3), e827-e841. Victora, C.G., et al. (2016). „Stillen im 21. Jahrhundert: Epidemiologie, Mechanismen und lebenslange Auswirkungen. ''The Lancet, 387(10017), 475-490.


3. Herausforderungen beim Stillen nach Bedarf

Auch das Stillen nach Bedarf kann einige Herausforderungen mit sich bringen, die es zu bewältigen gilt. Öffentliche Wahrnehmung und Vorurteile: In manchen Gesellschaften und Kulturen gilt Stillen in der Öffentlichkeit immer noch als Tabu. Mütter, die nach Bedarf stillen, können mit Missverständnissen, Ablehnung und sogar Diskriminierung konfrontiert werden. Es ist wichtig, dass Mütter ihre Rechte erkennen und selbstbewusst handeln, um das Stillen zu praktizieren, wann und wo es nötig ist. Müdigkeit und Erschöpfung: Stillen nach Bedarf kann für Mütter besonders in den ersten Wochen und Monaten stressig sein. Häufiges Aufwachen mitten in der Nacht oder regelmäßiges Stillen können zu Schlafmangel und Müdigkeit führen. Es ist wichtig, dass Mütter auf sich selbst aufpassen und die Unterstützung von Partnern, Familie und Freunden haben, damit sie ausreichend Ruhe finden.


Quelle: Yilmaz, E. et al. (2021). „Erfahrungen stillender Mütter auf Abruf im öffentlichen Raum: qualitative Forschung. „Journal of Pediatric Nursing, 60, e70-e76.

4. Tipps

Lasse Dein Baby die Führung übernehmen: Achte auf die Zeichen und Hinweise, die Dir Dein Baby gibt, wenn es hungrig ist oder in Deiner Nähe sein möchte. Dein Baby könnte zum Beispiel den Mund öffnen, schmatzen, Deine Brust suchen oder an seinen Fingern lutschen. Biete immer Deine Brust an, wenn Dein Baby frühe Stillzeichen zeigt. Schaffe Dir ein unterstützendes Umfeld: Suche Dir eine unterstützende Umgebung, in der Du Dich wohl fühlst. Nutze bei Bedarf Stillhilfen wie zum Beispiel Stillkleidung, um den Stillkomfort zu erhöhen.

Quelle: La Leche League International. (2020). „Laktationssignal: Was ist das? Warum ist es wichtig?“ ist verfügbar unter: https://www.llli.org/breastfeeding-on-cue-what-is-it-and-why-is-it-important/


3. Fazit

Stillen nach Bedarf ist eine natürliche und wirksame Möglichkeit, die Gesundheit und Bindung zwischen Mutter und Kind zu fördern. Es hilft Babys, ihre individuellen Ernährungsbedürfnisse zu erfüllen und unterstützt eine optimale körperliche und emotionale Entwicklung. Obwohl es Herausforderungen geben kann, ist es für Mütter wichtig, Vertrauen und Unterstützung zu haben. Stillen nach Bedarf ist eine wertvolle Entscheidung mit langfristigen Vorteilen für beide Seiten.

83 Ansichten1 Kommentar

1 Comment


Vielen Dank für die Bestätigung, dass ich alles richtig mache! Unser Kinderarzt hat bei der U3 gesagt, dass ich zu oft stille und die Empfehlung 5-6x in 24 Stunden sei. Da bin ich/wir deutlich drüber!

Das Baby ist fit und munter und wächst gut.


Like
bottom of page